Gemeinde Braunsbach

Seitenbereiche

Gemeinde Braunsbach
Suchen und finden:

Neues aus dem Kreis

Neues aus dem Kreis

Heftige Unwetterschäden im Landkreis Schwäbisch Hall

Ein verheerender Schaden entstand in der Gemeinde Braunsbach im Kochertal. Wasser aus dem Orlacher Bach und dem Schlossbach sowie mehrere abgegangene Muren richteten enorme Verwüstungen an. Der Strom zog sich über die Orlacher Straße durch die Ortsmitte. Er zerstörte ein Haus komplett und machte eine noch unbekannte Zahl von Häusern unbewohnbar. Unter den am stärksten geschädigten Gebäuden befindet sich auch das Rathaus. Das genaue Ausmaß der Schäden ist noch nicht absehbar.
 
150 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Braunsbach, Schwäbisch Hall, Mainhardt und Gaildorf, des THW und des DRK waren bzw. sind noch vor Ort im Einsatz. Sie suchen insbesondere die Häuser ab und evakuieren Menschen, deren Häuser einsturzgefährdet sind. Die evakuierten Personen wurden in die Arena nach Ilshofen gebracht. Sie werden dort vom DRK und dem Kriseninterventionsteam betreut.
 
Teilweise weigern sich Menschen, ihre beschädigten Häuser zu verlassen. Dort werden jeweils die Personalien aufgenommen. Bei Tageslicht wird dann festgestellt werden können, wie groß die Schäden tatsächlich sind.
 
Im Braunsbacher Ortsteil Steinkirchen hat das Wasser ebenfalls enorme Schäden angerichtet. Ein Haus und zwei Brücken wurden vollständig zerstört.
 
Die Technische Einsatzleitung wird noch einige Zeit weiter arbeiten. In Braunsbach selbst ist eine Abschnittsleitung unter Führung von Kreisbrandmeister Mors eingerichtet, die die Rettungsarbeiten vor Ort koordiniert. Derzeit wird auch daran gearbeitet, die Zufahrt von Braunsbach aus Richtung Geislingen wieder frei zu bekommen. Aus Richtung Orlach ist Braunsbach nicht mehr anfahrbar, denn weite Teile der Straße wurden weggerissen.
 
Erster Landesbeamter Michael Knaus hat sich in der Nacht in Braunsbach vor Ort ein Bild gemacht und ist tief erschüttert von dem Schadensausmaß, der die Gemeinde Braunsbach getroffen hat. Was dort geschehen ist, ist kaum vorstellbar. Auch die Stromversorgung, die Wasserversorgung und die Abwasserversorgung sind zusammengebrochen. Erleichtert ist der Erste Landesbeamte, dass bis jetzt keine Verletzungen von Menschen bekannt sind, weder bei den betroffenen Einwohnern noch bei den Hilfskräften. Der Fahrer eines vom Wasser mitgerissenen Pkw ist in Sicherheit.
 
Landrat Gerhard Bauer, der sich zurzeit im Ausland befindet, wurde von seinem Stellvertreter Michael Knaus sofort informiert.
 
In weiteren Teilen des Landkreises Schwäbisch Hall sind eine Vielzahl an Kellern vollgelaufen, in Crailsheim musste ein Gastank gesichert werden. Im Bereich der Jagst gab es Meldungen, dass Autos eingeschlossen sind, weil durch das Wasser Holz, Schlamm und Geröll über die Straßen geschwemmt wurde. Die Einsatzkräfte gehen jedoch davon aus, dass es hier keine Verletzten gibt.
 
Ebenfalls stark überschwemmt ist die Ortsdurchfahrt des Wolpertshausener Ortsteils Cröffelbach und daher nicht passierbar.
 
Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Verkehrsdurchsagen im Rundfunk zu beachten und die betroffenen Orte weiträumig zu umfahren. Umleitungsstrecken werden baldmöglichst ausgeschildert.

Schlammlawine in Braunsbach
Schlammlawine in Braunsbach
Wasser/Schlammlawine in Braunsbach
Wasser/Schlammlawine in Braunsbach
Geröll, Braunsbach
Geröll, Braunsbach
Gerölllawine Braunsbach
Gerölllawine Braunsbach

Weitere Informationen

Beiträge vom Landkreis

Die Inhalte auf dieser Seite werden vom Landkreis Schwäbisch Hall per Login online eingepflegt. Die Gemeinde Braunsbach übernimmt keine Gewähr für diese Inhalte.

Zentraler Kontakt

Landratsamt Schwäbisch Hall
Münzstraße 1
74523 Schwäbisch Hall

Tel.: 0791 755-0
Fax: 0791 755-7362
E-Mail schreiben
Weiter zur Homepage

Kontakt und Urheberrecht

© 2018 Gemeindeverwaltung Braunsbach | Geislinger Straße 11 | 74542 Braunsbach
Tel.: 07906 94094-0 | Fax: 07906 94094-94 | E-Mail schreiben

by cm city media GmbH