Gemeinde Braunsbach

Seitenbereiche

Rathaus & Gemeinderat
Suchen und finden:

Archiv

Artikel zum Nachlesen

Schnelles Internet im Kochertal


Schnelles Internet im Kochertal

Was lange währt, wird endlich gut. Dieser Ausspruch unterstreicht unsere Bemühungen um die Breitbandversorgung im Kochertal. Es ist nicht einfach damit getan, ein Fernmeldekabel von A nach B zu ziehen, um damit schnelles Internet zu ermöglichen. Die Kommunikationsversorger – wie z.B. die Telekom oder Vodafone – haben in der Regel nur ein begrenztes wirtschaftliches Interesse im ländlichen Raum entsprechende Infrastrukturen aufzubauen. Die erstmalige Investition in die Kabelverlegung, bzw. in der Integration eines DISLAM’s, ist in kleineren Ortschaften oder gar Weilern unrentabel. Einmal mehr ist das große Geld in den Ballungszentren zu verdienen, wo viele Menschen leben und entsprechende Arbeitsplätze vorhanden sind. Im ländlichen Raum werden bei weniger Bürgern (und damit auch weniger Internetanschlüssen) aber viel mehr Kabelstränge benötigt, um eine schnelle Versorgung gewährleisten zu können. Die Politik hat diese Benachteiligung des ländlichen Raumes zum Glück erkannt und Abhilfe versprochen. Jeder Haushalt in Deutschland soll mit wenigstens 1.000 kbit/s an Internetgeschwindigkeit versorgt werden, ggf. mittels funkgesteuerter LTE-Technik.
„Die Datenübertragungsrate bezeichnet die digitale Datenmenge, die innerhalb einer Zeiteinheit über einen Übertragungskanal übertragen wird. Die Datenübertragungsrate wird gemessen durch das Zählen von Dateneinheiten pro Zeiteinheit (Durchsatz von Daten). Die kleinste Dateneinheit ist das Bit, weshalb sie häufig als Bitrate in der Einheit Bit pro Sekunde (bit/s, kurz b/s auf Englisch bps) angegeben wird.“ (vgl. Wikipedia; http://de.wikipedia.org/wiki/Kbit/s, Version vom 12.12.2011)
Je höher die bit/s angegeben sind, je schneller kann also im Internet gesurft werden. Schnelles Internet ist eine essentielle Zukunftsinfrastruktur in der Gemeinde Braunsbach. Das Internet wird die Unterhaltungs- und Kommunikationswelt immer mehr revolutionieren. Fernüberwachungen und Fernwirkungen von betrieblichen Anlagen, von Maschinen oder logistischen Abläufen (auch in der Landwirtschaft) werden vermehrt digital vom Büro daheim gesteuert. Das Internet stellt in Sekundenbruchteilen Informationen weltweit ins Netz – für totalitäre Staatssysteme wird es glücklicherweise zunehmend schwieriger, da sich die Menschen via Internet besser informieren und austauschen können. Das Internet hat demnach viele Vorteile und Potenziale, aber natürlich auch so manche Nachteile.
Im Bezug auf unsere Gemeinde dürfen wir den digitalen Anschluss keinesfalls verlieren. Wie bereits erwähnt, haben die Kommunikationsanbieter kein gesteigertes Interesse in der Gemeinde Braunsbach zu investieren. Deshalb mussten wir hier selbst aktiv werden, um Förderanträge zur Breitbandversorgung über das ELR-Programm stellen zu können. Bei den Anträgen musste man von „Bürokratie pur“ sprechen, einschließlich einer bundesweiten Ausschreibung. Schließlich haben wir dann doch einen Förderbescheid für eine Leerrohrverlegung von Braunsbach nach Döttingen, bzw. von Döttingen nach Steinkirchen erhalten. Die Verlegung des Leerrohres (bzw. des Glasfaserkabels) war ebenfalls mit enormem Aufwand verbunden. Mehrere Kocherunterquerungen, Aufgrabungen im Steilgelände, Straßenunterquerungen, etc. waren notwendig bis das Kabel von Braunsbach bis Steinkirchen verlegt war. Doch jetzt ist das Kabel drin! Die Deutsche Telekom hat uns mitgeteilt, dass nunmehr auch in Steinkirchen und Döttingen fast überall mit 16.000 kbit/s im Internet gesurft werden kann. Je weiter der einzelne Haushalt vom DISLAM (Übergabestation vom Glasfaser ins örtliche Kupferkabel) entfernt ist, desto langsamer werden die Übertragungsraten. Der DISLAM in Döttingen ist in der Nähe der Kocherbrücke installiert, der DISLAM in Steinkirchen inmitten der Ortschaft. Bei weiter entfernten Weilern, wie z.B. Weilersbach oder Sommerberg, wird die Übertragungsrate geringer. Dennoch hat uns die Telekom versichert, dass sowohl in den beiden genannten Weilern, wie auch in Jungholzhausen und Zottishofen das Internet wesentlich beschleunigt wird. Sollte trotz des Breitbandausbaus im Kochertal die Übertragungsrate zu gering sein, sollte zumindest übergangsweise auf das funkgesteuerte LTE zurückgegriffen werden. Wir haben alle Teilorte und Weiler diesbezüglich prüfen lassen, überall konnte dabei DSL-Geschwindigkeit erreicht werden. Der kabelorientierte Breitbandausbau muss in der Gemeinde Braunsbach weitergehen, wir werden hierbei eine aktualisierte Breitbandkonzeption erstellen und ggf. wieder Förderanträge stellen.
Von der Wirtschaftsfördergesellschaft Schwäbisch Hall haben wir folgenden Überblick über die Breitbandversorgung in der Gemeinde Braunsbach erhalten. Stand: 2010. Das LTE-Angebot (im Bezug auf die Datenübertragungsgeschwindigkeit) ist nicht integriert. Die Angaben für Döttingen, Steinkirchen, Weilersbach, Sommerberg, Jungholzhausen und Zottishofen sind geschätzt. Eine exakte Übertragungsmessung wird gegenwärtig vorgenommen und im Amtsblatt veröffentlicht.



Hauptort Teilort Strasse Telekom Neu (Schätzung)
Braunsbach Arnsdorf 3072 Kabel: 3.072 und LTE
Braunsbach Bühlerzimmern n.v. LTE
Braunsbach Döttingen Eschentaler Weg 3072 Kabel: 16.000 und LTE
Braunsbach Döttingen Hirtengasse 3072 Kabel: 16.000 und LTE
Braunsbach Elzhausen 3072 Kabel: 3.072 und LTE
Braunsbach Geislingen Bühlerstraße 2000 Kabel: 2.000 und LTE
Braunsbach Geislingen Gartenweg 3072 Kabel: 3.072 und LTE
Braunsbach Geislingen Hergershofer Strasse 3072 Kabel: 3.072 und LTE
Braunsbach Geislingen Kocherstraße 3072 Kabel: 3.072 und LTE
Braunsbach Herdtlingshagen 384 Kabel: >384 und LTE
Braunsbach Jungholzhausen Auweg 1000 Kabel: 2.500 und LTE
Braunsbach Jungholzhausen Langenburger Strasse 1536 Kabel: 2.500 und LTE
Braunsbach Jungholzhausen Neuer Weg 1000 Kabel: 2.500 und LTE
Braunsbach Orlach Obersteinacherstrasse 3072 Kabel: 3.072 und LTE
Braunsbach Orlach Ringstrasse 3072 Kabel: 3.072 und LTE
Braunsbach Orlach Torstraße 3072 Kabel: 3.072 und LTE
Braunsbach Braunsbach Geislinger Strasse 16000 Kabel: 16.000 und LTE
Braunsbach Braunsbach Kirchsteige 10000 Kabel: 10.000 und LTE
Braunsbach Braunsbach Leonhard-Prosi-Strasse 16000 Kabel: 16.000 und LTE
Braunsbach Braunsbach Panoramastrasse 16000 Kabel: 16.000 und LTE
Braunsbach Braunsbach Raingasse 16000 Kabel: 16.000 und LTE
Braunsbach Reisachshof 1000 Kabel: 1.000 und LTE
Braunsbach Rückertsbronn 2000 Kabel: 2.000 und LTE
Braunsbach Rückertshausen 1000 Kabel: 1.000 und LTE
Braunsbach Schaalhof 3072 Kabel: 3.072 und LTE
Braunsbach Sommerberg n.v. Kabel: 3.000 und LTE
Braunsbach Steinkirchen 1000 Kabel: 16.000 und LTE
Braunsbach Tierberg 384 Kabel: 384 und LTE
Braunsbach Weilersbach 384 Kabel: 6.000 und LTE
Braunsbach Winterberg 268 Kabel: 268 und LTE
Braunsbach Zottishofen n.v. Kabel: 1.000 und LTE

Weitere Informationen wurden im Rahmen der DSL-Bürgerversammlungen mitgeteilt, bzw. werden in den kommenden Ausgaben des Amtsblattes veröffentlicht.
Es grüßt Sie
Frank Harsch, Bürgermeister

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Braunsbach gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an die Gemeinde Braunsbach.

Kontakt und Urheberrecht

© 2018 Gemeindeverwaltung Braunsbach | Geislinger Straße 11 | 74542 Braunsbach
Tel.: 07906 94094-0 | Fax: 07906 94094-94 | E-Mail schreiben

by cm city media GmbH