Gemeinde Braunsbach

Seitenbereiche

Leben & Wohnen
Suchen und finden:

Evangelische Kirche Orlach

Adresse

Evangelisches Pfarramt Nord
Pfarrer Friedrich Vogt

Kupferzeller Str. 14
74542 Braunsbach-Döttingen
Tel.: 07906/8105
E-Mail schreiben
http://www.kirche-in-braunsbach.de

http://www.kirche-in-braunsbach.de

Geschichte

1236
Erste urkundliche Erwähnung. Orlach (Ohrenlohe) hatte bereits eine eigene Pfarrkirche. Der Name "Pfalt" (Pfalzbauer) weist darauf hin, dass Ortach kaiserliche. Gründung ist. Romanischer Turm mit Apsis-Erker.

1705
Vermutlich Brandkatastrophe, Neubau der Kirche auf altem Grundriss (Rundbogentüre 1705). Zitat in der Oberamtsbeschreibung: "Sie ist stilos erbaut, mehr ein Iänglicher Saal mit hohen Fenstern".

1769
Erweiterung des Kirchensaals, neuer Glockenstuhl, vermutlich Einbau der Empore. Bis 1697 gehörten Niedersteinach und Altenberg zur Pfarrei Orlach. Der Friedhof, der um die Kirche herum angelegt war, war mit starken Außenmauem und vier Ecktürmen bewehrt und bot den Anblick einer Kirchenburg

1812
Grabsteine von Pfarrer (Textor, Redlinger) und Lehrer Mohr

1936
Natursteinmauer des Turms wird freigelegt, rigoroser Umbau des Kircheninnem

1976
Einbau einer neuen Orgel

1996
Außenreneovierung der Kirche

2000
Planung der lnnenrenovierung

Mit Sicherheit könnte das Orlacher Missale, das 1991 bei der Antiquaiatsmesse in Stuttgart um 1,2 Millionen seinen Besitzer wechselte, Licht in die Geschichte von Orlach und seiner Kirche bringen. Es ist ein mächtiger Kodex aus salischer Zeit (ca 1080), der noch nach der Reformation edel gebunden wurde und ein bemerkenswertes Monument früher Schriftkunst darstellt. Das Missale wurde über ein halbes Jahrtausend in Orlach und später in Altenberg benutzt.

Weitere Informationen

Kontakt und Urheberrecht

© 2018 Gemeindeverwaltung Braunsbach | Geislinger Straße 11 | 74542 Braunsbach
Tel.: 07906 94094-0 | Fax: 07906 94094-94 | E-Mail schreiben

by cm city media GmbH