#
 Seite drucken
Gemeinde Braunsbach : Druckversion

Evangelische Kirche Eschental

Adresse

Evangelische Kirche Eschental
Herrn Pfarrer Armin Speck
Hauptstraße 19
74635 Kupferzell-Eschental
Tel.: 07944 948
E-Mail schreiben

 

Geschichte

Um 1280
Bau des Kirchturms, dessen unterer Teil heute noch erhalten ist. Die Kirche ist dem Heiligen Kilian geweiht.

Seit 1323
gehört die Kirche zur Niederlassung der Johanniter in Hall. Der Pfarrer in Eschental war ein Bruder des Johanniterordens. Er wohnte vermutlich über dem Kirchenschiff im Turm. Wie die Kirche damals beschaffen war, kann heute nicht mehr geklärt werden.

1554
Erster evangelischer Pfarrer in Eschental ist Johann Murhaupt, der von Bamberg über Michelbach am Wald nach Eschental kam.

Ende 18. Jahrhundert
Umbau der alten Kirche, bei dem diese stark verändert und in eine ausgesprochen protestantische Kirche umgewandelt wurde. Da die Kirche im 19. Jahrhundert starke Schäden aufweist, wird sie...

1873
...Völlig abgebrochen. Eschental bekommt eine Kirche im neuromanischen Stil nach dem Vorbild romanischer Dome, die aber schon in kürzester Zeit technische Mängel aufweist. Eindringendes Wasser schädigte Mauerwerk und Dachstuhl, die Akustik war ungenügend.

1959
wird ein Neubau des Kirchenschiffs in der Form eines Zeltes errichtet. Er verkörpert den Gedanken des "wandernden Gottesvolks". Nennenswerte Kunstgegenstände finden sich in der Eschentaler Kirche nicht.

Drei Ortsteile der Gemeinde Braunsbach gehören zur Kirchengemeinde Eschental, Dekanat Ohringen: Arnsdorf, Rückertshausen und der Reisachshof. Die Grenze zwischen dem Hällischen und dem Hohenlohischen geht schon immer durch die Eschentaler Kirchengemeinde; heute ist es die Kreisgrenze zwischen dem Landkreis Schwäbisch Hall und dem Hohenlohekreis. Seit über 1000 Jahren ist die Kirche in Eschental der Mittelpunkt der 14 Ortschaften, die zur Kirchengemeinde gehören.

http://www.braunsbach.de/index.php?id=96