Gemeinde Braunsbach

Seitenbereiche

Freizeit & Tourismus
Suchen und finden:

Vereins-News

Beiträge von Vereinen & Organisationen

Lachen, Seufzen, Jauchzen, Weinen - Gefühle erklingen in der ehemaligen Synagoge

Lachen, Seufzen, Jauchzen, Weinen -

Gefühle erklingen in der ehemaligen Synagoge

 

Hohenloher-Schulhausklezmer gastieren in Braunsbach

 

Der Förderverein des Rabbinatsmuseum Braunsbach „Kultur im Rabbinat“ hatte zu einem abendlichen Konzert eingeladen. Die Klezmermusikanten um ihre Leiterin Betty Brose sorgten für einen brechend vollen Rosensteinsaal in der Burgenlandhalle in Braunsbach.

 

Der Saal, benannt nach einem wohltätigen, ehemaligen jüdischen Bürger Braunsbachs, der in der ursprünglichen Synagoge eingerichtet wurde, konnte kaum die Zuschauermenge aufnehmen, die es sich nicht nehmen lassen wollte, ein Konzert der speziellen Art zu erleben.

 

Was in einem Probenraum des alten Schulhauses in Lorenzenzimmern bei Vellberg, daher auch der Name der Gruppe, entsteht, ist Klezmermusik, wie sie weltweit gespielt wird.

Betty Brose, die schon mit dem wohl derzeit weltberühmtesten und bekanntesten Klezmermusikanten Giora Feidmann auf der Bühne stand, und ihre Mitspielerinnen und Mitspieler haben sich dieser traditionellen jüdischen Musikrichtung verschrieben. Sie beseelen den Rosensteinsaal mit einer Klangfülle, die die Gefühle der einzelnen Stücke so richtig sich entfalten und wirken lässt.

Ob es sich um den „Glückwunsch (Mazeltov)“ oder die „Scharfe Suppe - Soljanka“, die Geschichte des „König Waldemar“ oder „Eine Nacht im Garten Eden“ handelt, die Klarinetten und Flöten, die Saxophone, die Violine und das Cello, das Piano oder die Trommeln lachen, seufzen, jauchzen oder weinen in einem harmonischen Klang, der sich in die Herzen der Zuhörer schleicht. Selbst die „Schwäbischen Eisenbahn“, die unter Mithilfe der Besucherinnen und Besucher durch den Saal ruckelt und zuckelt, stampft und zischt, pfeift und kreischt, verbreitet ein Hörerlebnis der besonderen Art. Die hingerissenen Zuhörer lassen die Musiker nicht ohne Zugabe von der Bühne.

 

Schließlich verabschiedet die Vereinsvorsitzende Elisabeth M. Quirbach die Musiker einzeln mit einer Rose und die begeisterten Zuhörer mit dem Hinweis auf die nächste Veranstaltung des Vereins im Januar 2011. Eine rundum gelungene Veranstaltung, die dem Verein alle Ehre macht und gerne wiederholt werden darf.

 

pefi

 

 Aktuelle Informationen unter:  www.rabbinatsmuseum-braunsbach.de

Weitere Informationen

Lokale Redakteure

Die Inhalte auf dieser Seite werden von den Teilnehmern per Login online eingepflegt. Teilnehmen können Vereine und Organisationen, die ihren Sitz in Braunsbach haben.

Interesse an Vereins-News?

Möchten auch Sie in dieser Rubrik inserieren? Bitte füllen Sie dann das Kontaktformular aus. Wir werden danach mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Weiter zum Formular

Kontakt und Urheberrecht

© 2021 Gemeindeverwaltung Braunsbach | Geislinger Straße 11 | 74542 Braunsbach
Tel.: 07906 94094-0 | Fax: 07906 94094-94 | E-Mail schreiben

by cm city media GmbH